Weltverwunderung

Nachdenken über Hauptwörter

Ausstattung: Broschur

Seitenzahl: 184 Seiten

Format: 205 mm x 125 mm

ISBN: 978-3-947215-02-7

18,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Weltverwunderung, das ist der philosophische Zustand schlechthin – sagt Friedrich Dieckmann und wendet sich im Blick auf Hauptwörter unserer Sprache Fragen zu, die den Horizont der rechnenden Wissenschaften übersteigen.
Weltverwunderung – der Titel beschreibt den Grundgestus von Dieckmanns Betrachtungen, die Freiheit und Heimat, das Gute und den Rausch, den Körper und das Lachen und viele andere Hauptwörter ins Visier nehmen und auf ihren Denkwegen Anhalt bei denen finden, die im Staunen und Ergründen vorangingen, wie Goethe, Kant, Hegel, Schiller, Schopenhauer, Nietzsche, Bloch oder Brecht. Entstanden ist ein philosophisches Brevier in meisterlicher, poetischer Sprache voller Aperçus und ästhetischer Reflexionen – eines, das Wege zu eigenem Nachdenken bereitet, indem es vorträgt, was andere zu sagen wussten.

Pressestimmen

  • Ruben Zacharias: "Weltverwunderung. Nachdenken über Hauptwörter", in: der blaue reiter, März 2019
  • Gerd Irrlitz: "Friedrich Dieckmann: Weltverwunderung", in: Weimarer Beiträge, 64/2018
  • Bahareh Ebrahimi: "Eine Reise durch die Begriffswelt", in: Neues Deutschland, 8. September 2018
  • Gunnar Decker: "Der Mensch, die schief sitzende Krone der Schöpfung. Friedrich Dieckmanns Essays "Weltverwunderung"", in: Neues Deutschland, 30. Januar 2018
  • Till Kinzel über "Weltverwunderung", in: Informationsmittel (IFB), Januar 2018
  • Kai Agthe: "Lachen bis Luxus", in: Mitteldeutsche Zeitung, 16./17. Dezember 2017