Der Quintus-Verlag

2016 gegründet, um den kulturwissenschaftlichen Programmbereich des Verlages für Berlin-Brandenburg eigenständig und unabhängig von regionaler Zuordnung weiterzuentwickeln, liegen die Programmschwerpunkte des Quintus-Verlages zum einen in der Literaturwissenschaft und zum anderen in der Belletristik (Prosa und Lyrik).

Der Quintus-Verlag hat sich als Partner für Literarische Gesellschaften und Institutionen etabliert, deren Schriftenreihen, Jahrbücher und andere Publikationen in seinem Programm erscheinen.

Kooperationen bestehen u.a. mit Akademie der Künste, Berlin, Anna-Seghers-Gesellschaft Berlin und Mainz e. V., Christa Wolf Gesellschaft e. V., Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft e. V. Berlin, Gerhart-Hauptmann-Museum, Erkner, Gerhart-Hauptmann-Stiftung, Kloster/Hiddensee, Internationale Ernst-Wiechert-Gesellschaft (IEWG) e. V., Kleist-Museum, Frankfurt (Oder), Kurt Tucholsky Literaturmuseum Rheinsberg, Rudolf-Borchardt-Gesellschaft e. V., Werner-Bergengruen-Gesellschaft e. V., Wilhelm-Fraenger-Stiftung

Der Quintus-Verlag ist Mitglied des Freundeskreises der Kurt Wolff Stiftung.

Zu Beginn des Jahres 2021 sprach der Verleger André Förster mit Cornelia Geißler. Am 2. Januar erschien daraufhin in der Berliner Zeitung sein Jahresausblick. Am 28. Februar folgte in der Berliner Woche ein Beitrag zum Jubiläum von Bernd Wähner.

UNSERE AKTUELLE VORSCHAU