160 Seiten
Klappenbroschur, Format: 12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-947215-74-4
€ 14,00 (D) / € 14,40 (A)
lieferbar: sofort




Kuhligk, Björn

Kurzstrecke

Neue Berliner Szenen

Berlin ist die eigentliche Hauptfigur in den Geschichten und Reportagen von Björn Kuhligk: Er begegnet einem Fußball-Fan auf Krücken, geht zum Kinderarzt und auf ein Industrial-Konzert, ohne vorher zu wissen, was das ist. Er erhält Lebensratschläge von einem Taxifahrer, er schreibt „Geldwäsche“ bei einer Banküberweisung in die Betreffzeile, und am nächsten Tag klingelt sein Telefon. Er geht zu den Orten, an denen Fontane lebte, und sieht nach, was da heute los ist. Er geht durch verlassene Gebäude, in Freibäder, in die letzte ehrliche Bäckerei der Stadt. Er geht zusammen mit Ute Mahler fotografieren, begleitet Rebecca Heims bei den deutschsprachigen Slam-Poetry-Meisterschaften in einem Berliner Club. Und nach einer Lesereise, bei der ein Unwetter alle Züge stoppen lässt, er zu wenig schläft und erkältet ist, kommt er dann doch am Ende mit einem Cabrio als Mietwagen wieder in Berlin an und wird – was denn auch sonst – angeschnauzt.
Nach Großraumtaxi. Berliner Szenen (Verbrecher Verlag, 2014) erweist sich Björn Kuhligk erneut als „Meister der Kürzestkolumne“ (Erhard Schütz). Er beobachtet, schreibt mit, ist neugierig und offen. Mit Witz und Biss hält er auf liebevolle Art schöne und merkwürdige Alltagsmomente in Berlin fest – zwischen Spandau und Marzahn, zwischen Lankwitz und Reinickendorf. In ihrer Gesamtheit ergeben sie ein Bild der Hauptstadt und ihrer Menschen.


Björn Kuhligk liest während des Corona-Veranstaltungs-Shut-downs eine Auswahl der kleinen Geschichten aus Kurzstrecke auf Soundcloud ein.

Die Antwort des Literaturforums im Brecht-Haus auf Corona-bedingt abgesagte Lesungen vor Publikum: "Shut down? Read on!"
Mit einem Klick aufs Cover können Sie dabei sein.





Download

Buchinformation

Veranstaltungen

Freitag, 3. April 2020, 20:00 Uhr

PREMIERE und Lesung mit Björn Kuhligk VERSCHOBEN

Moderation: Marcel Diel

Ort: REH RaumErweiterungsHalle, Kopenhagener Straße 17, 10437 Berlin

Eintritt: 5,00 €


Freitag, 24. April 2020, 20:00 Uhr VERSCHOBEN

Frühjahrssalon im Ritter Butzke

Björn Kuhligk liest aus Kurzstrecke, Daniel Klaus und Isobel Markus lesen Texte aus den Berliner Szenen der taz, Alexander Lehnert
Musik: Nathalie Claude – Electro Vocals

Ort: Ritter Butzke, Ritterstr. 26, 10969 Berlin


Donnerstag, 4. Juni 2020, 18:00 Uhr VERSCHOBEN auf den 22. Oktober 2020

Lesung mit Björn Kuhligk

Ort: Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Str. 66, 12043 Berlin
in den Neukölln Arcaden (Eingang Post; Fahrstuhl bis Parkdeck 4)

Pressestimmen

Barbara Weitzel: "Sind so Begegnungen", in: Welt am Sonntag Kompakt, 24. Mai 2020

Manfred Orlick: "Fünfzig Kurztexte zum Nachdenken", auf: Amazon.de, 26. März 2020




 
Quintus-Verlag

Der Quintus-Verlag wurde im fünften Monat des Jahres 2016, am Montag nach Trinitatis gegründet. Gleich das erste Programm skizziert die Bereiche, in denen der Verlag sich bewegen wird: Literatur, Kunst und (Geistes-)Geschichte, vorrangig im erzählenden Sachbuch dargeboten.

*Ihre Bestellung richtet sich an die Versandbuchhandlung Germinal GmbH. Der Verlag übernimmt bei Bestellungen über diese Website innerhalb Deutschlands für Sie die Portokosten ab einem Bestellwert von 25,00 €. Bitte beachten Sie hier die Datenschutzhinweise unseres Vertragspartners unter www.germinal.de.

Copyright Verlag für Berlin-Brandenburg.
Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzerklärung