Wilk, Anna

Dr. Anna Wilk, geb. 1984 in Zgierz; 2014 Promotion über „Moje zbrodnie są owocem miłości“. Mit Medei w literaturze niemieckiej. („Meine Verbrechen sind Kinder der Liebe“. Der Medea-Mythos in der deutschen Literatur). Praktikum in der Akademie der Künste, Projekt: BLICKWECHSEL. Künstlerische Dialoge mit Polen). Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Literatur und Kultur Deutschlands, Österreichs und der Schweiz an der Universität Łódź/Institut für Germanistik. Forschungsschwerpunkte: Dramen der Aufklärung, Rezeption der Mythen in der Literatur.

Gołaszewski, Marcin / Krenzlin, Leonore / Wilk, Anna

Schriftsteller in Exil und Innerer Emigration

Literarische Widerstandspotentiale und Wirkungschancen ihrer Werke

Schriften der Internationalen Ernst-Wiechert-Gesellschaft, Band 6

384 Seiten
Hardcover, Format: 14,0 x 21,0 cm3
Preis: € 24,00 (D) / € 24,60 (A) Erschienen 2018
Quintus-Verlag

Die Programmschwerpunkte des Quintus-Verlages liegen in der Literaturwissenschaft und in Prosa und Lyrik.

*Ihre Bestellung richtet sich an die Versandbuchhandlung Germinal GmbH. Der Verlag übernimmt bei Bestellungen über diese Website innerhalb Deutschlands für Sie die Portokosten ab einem Bestellwert von 25,00 €. Bitte beachten Sie hier die Datenschutzhinweise unseres Vertragspartners unter www.germinal.de.

Copyright Verlag für Berlin-Brandenburg.
Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzerklärung