118 Seiten, 11 Abbildungen
Hardcover, Format: 12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-945256-94-7
€ 18,00 (D) / € 18,50 (A)
lieferbar: sofort




Laabs, Joochen

Ungerechtfertigtes Lamento

Gedichte

Mit Zeichnungen von Joachim John

In der legendären Lyrikwelle debütierte Joochen Laabs 1970 mit dem Gedichtband Eine Straßenbahn für Nofretete. Romane, Erzählungen, Essays, Features und wiederum Gedichte folgten. Nun legt Laabs ein lyrisches Zeugnis durchlebter Denk- und Gefühlslagen vor, das sich in großem Bogen über mehr als ein halbes Jahrhundert von der Nachkriegs- bis in die Nachwendezeit spannt. Die ungestüme, welterfassende Geste des Aufbruchs, verbunden mit großen Erwartungen an die Liebe und das Leben, findet ihren Platz. Aber auch mindestens so intensiv erlebte Ernüchterungen werden zum Thema. Knappe, prägnante Wortwahl wechselt mit kunstvoll sich ausbreitender Rede. Lapidare, scheinbar arglose Sätze entfalten unerwartete Tragfähigkeit oder entpuppen sich als hinterhältige Fallgruben. Ein immer wiederkehrendes Motiv (des einstigen Verkehrsplaners): Bewegung. Straßen-, und Eisenbahnfahrten, Flüge, reale oder fiktive Reisen als Ausdruck von erlebter und vorenthaltener Welt- und Lebenserfahrung, dingfest gemacht an Namen, Geschehnissen, Städten und Landschaften.





Veranstaltungen
Pressestimmen

Cornelia Geißler: "Mit der Straßenbahn bis nach Amerika", in: Berliner Zeitung, 20. Juli 2017

"Joochen Laabs: Ungerechtfertigtes Lamento" - Buchbesprechung, auf: planet lyrik, 16. Juli 2017

Ida Kretzschmar: "Poesie aus der Straßenbahn", in: Lausitzer Rundschau, 4. Juli 2017

Michael G. Fritz: "Mit der Straßenbahn in die Welt" in: Dresdner Neueste Nachrichten, 3. Juli 2017

Michael Wüstefeld: "Bei großen Worten fehlt der Platz im Kopf zum Denken", in: Sächsische Zeitung, 1./2. Juli 2017

Carsten Gansel: "Ich will Kolumbus sein", in: neues deutschland, 3. Juli 2017

Robert Losknecht: "Ungerechtfertigtes Lamento", in: SAX 7/2017




 
Quintus Verlag

Der Quintus-Verlag wurde im fünften Monat des Jahres 2016, am Montag nach Trinitatis gegründet. Gleich das erste Programm skizziert die Bereiche, in denen der Verlag sich bewegen wird: Literatur, Kunst und (Geistes-)Geschichte, vorrangig im erzählenden Sachbuch dargeboten.

* Ihre Bestellung richtet sich an die Versandbuchhandlung Germinal GmbH. Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Der Verlag übernimmt bei Bestellungen über diese Website innerhalb Deutschlands für Sie die Portokosten.

Copyright Verlag für Berlin-Brandenburg.
Alle Rechte vorbehalten.